Technik



Yamaha LS9 - 32 Kanal, digitales Tonmischpult

Im Livebereich ist Digitaltechnik erwachsen geworden, und es führt kein Weg mehr zurück. Mittlerweile verwenden auch die anspruchsvollsten Toningenieure der Audio-Szene Digitalmischpulte und sichern sich auf diesem Wege massive Vorteile in punkto Klangqualität, Nutzwert und Wirtschaftlichkeit. Falls Sie selbst die Absicht haben, ein kleines oder mittelgroßes Analogsystem zu modernisieren, gibt es viele sehr gute Gründe, auf Digitaltechnologie zu setzen. Und zwei davon heißen zweifelsohne LS9-16 und LS9-32. Beide Digitalpulte verfügen über eine absolut ausgereifte moderne Technologie und sind in ihrer Klasse in punkto Leistungsfähigkeit von anderen Pulten einfach nicht zu übertreffen. Ihre bis ins letzte Detail durchdachte Bedienung macht selbst eingefleischten Analog-Usern, die sonst fest mit ihrer Technik verwurzelt sind, keine Probleme. Dabei sind die Konsolen bemerkenswert handlich und leicht. Selbst das große LS9-32 kann locker unter einen Arm geklemmt und komfortabel von Ort zu Ort getragen werden. Versuchen Sie das einmal mit einer 32-Kanal-Analogkonsole - ganz zu schweigen von allen externen Geräten, die dem Funktionsumfang einer dieser Digitalkonsolen entsprechen würden. Sowohl LS9-16 als auch LS9-32 sind der Lage, mit Ihren Ansprüchen zu wachsen. Beide Pulte verfügen über einen zweiten Satz Rechenleistung, um zum Beispiel weitere 16 bzw. 32 Audio-Inputs von digitalen Signalquellen oder zusätzlichen externen Vorverstärkern zu verarbeiten - und zwar ohne klangliche oder funktionelle Einbußen. Und dann wäre da noch die fantastische Klangqualität: Vom ehrwürdigen PM1D bis zum kleinsten Modell der Produktreihe ist es auch der herausragende Sound der Yamaha-Digitalpulte, der Profis seit Jahren überzeugt, die Mischer für anspruchsvolle Livebeschallungen rund um den Globus zu verwenden.

  • 16 oder 32 Recall-fähige Hochleistungs-Preamps, absolut natürlicher und präsenter Sound für alle Mikrofon- und Line-Signale.
  • Rechenleistung für zusätzliche 16 oder 32 Kanäle, die von Mini-YGDAI-Erweiterungs-Steckplätzen stammen, also insgesamt 32 oder 64 Kanäle..
  • 4 Stereo-Inputkanäle
  • Eine beachtliche Vielzahl von Kanal-Funktionen, die über Yamahas innovative 'Selected Channel'-Oberfläche sofort erreichbar sind.
  • Flexible Bus-Architektur mit umfassenden digitalen Patch-Möglichkeiten: 16 Mix-Busse, 8 Matrix-Busse, ein Stereo- und ein Mono-Bus - letzterer kann zum Beispiel im LCR-Betrieb benutzt werden.
  • Ein virtuelles GEQ- und Effekt-Rack erlaubt einen schnellen Zugriff auf interne Grafik-Equalizer, die als vergleichbare externe Gerätschaften ein bis zwei ausgewachsene Effektracks füllen würden.
  • Da ein interner, auf USB speichernder Rekorder vorhanden ist, kann auf externe Aufnahmegeräte für einfache Aufnahmen von zum Beispiel der Pult-Summe verzichtet werden. Der dazugehörige USB-Player eignet sich für die Einspielung von Hintergrundmusik oder Soundeffekten.
  • Durch die "Total Recall"-Funktion können Mischszenen lückenlos gespeichert und wieder aufgerufen werden.
  • Sofort nach dem Auspacken verwendbar, vorverpatchte Effekte und Pre-Fader-Aux-Routing für die Monitor-Ansteuerung.
  • Ein (LS9-16) oder zwei (LS9-32) Mini-YGDAI-Steckplätze für eine reibungslose Systemerweiterung.
  • Kompakte Ausmaße von 480x220x500 und 840x220x500mm und nur 12 kg beziehungsweise 19.4 kg Gewicht.

Jetzt das Yamaha LS-9 32 Kanal digitales Mischpult mieten.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Zurück zur Übersicht

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8.30 bis 12.00 &
13.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr

Unsere Produktionsgesellschaft

PW Entertainment – Unsere Gesellschaft für Show-Produktionen