Technik

MA Lighting, Lightcommander 12/2, Lichtmischpult

Die große Popularität der Lightcommander Pulte ist ein überzeugender Beweis für die hervorragende Qualität der MA Bedienphilosophie und des gesamten Gerätekonzepts.

  • Menüführung über LCD-Bildschirm
  • Kanalverdopplung im Wide Modus
  • Live- und Blind-Modus zum Programmieren und Modifizieren
  • Master-/Slave-Funktion und MIDI
  • Sound-to-Light-Steuerung auf Memorys und Chaser
  • Speicherung auf RAM-Karte
  • Soft-Patch mit 99 DMX-Kanälen
  • Programmabläufe mit frei wählbaren Zeiten
  • Learn-Speed-Taste zur direkten Eingabe des Lauflichttaktes

Alle anderen MA Pulte zielen auf den mittleren und den gehobenen Showbereich. Das Niveau einer Lightshow ist jedoch nicht allein über die Anzahl der Einzelkanäle definiert. Gerade bei Anwendungen mit begrenzter Kanalzahl sind die Kreativität des Designers und die Flexibilität des Materials entscheidende Faktoren. Die stärkste Seite des Lightcommanders 12/2 ist seine Vielseitigkeit. Anwendungen von Diskothekeneinsatz über Live-Shows bis hin zu Theaterbetrieb und Raumbeleuchtung werden durch seine umfangreichen Sonderfunktionen unterstützt. Dabei bietet der Lightcommander alles, was man zu Recht von einem MA Lichtsteuerpult erwarten kann: - Einfachste Bedienung - Umfangreiche Sonderfunktionen - Eingebauter LCD-Bildschirm zur Dokumentation der aktuellen Arbeitsschritte - Hervorragende Verarbeitungsqualität - Bester Support und schnellster Service ... und das alles zu einem gewohnt guten Preis-/Leistungs-Verhältnis. Freie Wahl der Arbeitsweise Die Lauflichtsektion ermöglicht verschiedene komfortable Arbeitsweisen. Schon während des Programmierens können bereits gespeicherte Schritte mit dem Encoderrad überprüft, gelöscht oder überschrieben werden. - Programme können automatisch mit vorgewähltem Takt, per Musikimpuls oder Einzelschritt-Taste abgerufen werden. Die Überblendgeschwindigkeit ist frei einstellbar (X-Fade). - Der Überblendregler kann genutzt werden, um manuell zum nächsten Bild zu wechseln. - Bei Änderungen des Programmablaufs kann mit der Insert-Taste zu jedem beliebigen Memory überblendet werden. Chase-to-Memory und Sound-to-Light-Effekt Lauflichteffekte können auf den Memoryreglern 9 bis 12 abgelegt werden, wodurch bis zu fünf Programme mit unterschiedlichem Takt laufen können. Die Learn-Speed-Taste ermöglicht die direkte Eingabe des Taktes. Über den Musik-Eingang kann nicht nur das jeweils nächste Bild aufgerufen werden. Aufgeteilt in Bass, Mitten und Höhen kann auch direkt die Helligkeit der Regler 9 bis 12 angesteuert werden. Die Kopplung dieser beiden Effekte ermöglicht eine perfekt musikgesteuerte Lightshow. Wide-Funktion verdoppelt die Anzahl der Einzelkanäle Mit der Tastenkombination „SHIFT“ und „UPPER“ simuliert das Pult 12 zusätzliche Kanäle, so dass insgesamt 24 Einzelkanäle individuell gesteuert und gespeichert werden können.

Jetzt dden MA Lighting Lightcommander 12/2 mieten.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Zurück zur Übersicht

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag
8.30 bis 12.00 &
13.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr

Unsere Produktionsgesellschaft

PW Entertainment – Unsere Gesellschaft für Show-Produktionen